Das Schuhwerk spielt bei vielen Fußproblemen eine erhebliche, oft sogar eine übergeordnete Rolle. Wir unterscheiden grob 4 Arten von Schuhen:

 

Der "normale" Konfektionsschuh

Dieser Schuh ist der am meist verwendete Schuh. Er ist in jedem Schuhgeschäft erhältlich. Problem bei diesen Schuhen ist, dass sie meist einem Modetrend unterliegen und schön geschnitten und gut aussehen müssen (Meist bei Frauen und Jugendlichen). Daher sind die Schuhe meist viel zu eng und werden häufig zu klein gekauft. In diesen Schuhen ist oft auch keine Einlagenversorgung möglich.

 

Der Bequemschuh

Er ist außen und innen wie der normale Konfektionsschuh vorgefertigt. Durch die fußgerchte Form und sein herausnehmbares Fußbett ist der Bequemschuh für eine Einlagenversorgung geeignet. Dieser Schuh ist im Fachhandel und bei Orthopädieschuhmachern zu erhalten. Er ist modisch und auch in aktuellen Designs erhältlich.

 

Prophylaxe- bzw. Schutzschuh (Spezialschuh für Diabetiker)

Durch angepasste anatomische Form, spezielle Materialauswahl und Verarbeitung (z.B. nahtfreies Innenfutter usw.) sind diese am besten bei Diabetschem Fußsyndrom geeignet. Sinnvoll ist die Kombination mit einer Diabetes adaptierten Fußbettung.

 

Der orthopädische Maßschuh

Der Schuh ist auf den Fuß zugeschnitten, so dass de Fuß die optimale Versorgung bekommt, die er benötigt. Hergestellt wird dieser Schuh in Handarbeit von Orthopädieschuhmachern. Dieser Schuh wird nur in speziellen Fällen vom Arzt verschrieben. 

KONTAKT

Sie erreichen uns unter:

 

Fußzentrum Rhein-Nahe

Praxis für Podologie

 

Leipzigstraße 42

55411 Bingen am Rhein

(Stadtteil Büdesheim)

 

Telefon: 06721-408673

info@fusszentrum-rhein-nahe.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fußzentrum Rhein-Nahe