Was kann der Podologe tun?

Meist kommen die Patienten mit einer erheblichen Entzündung am Nagelfalz in die Podologie. Mit sterilem Instrumentarium wird der Nagel sondiert, präpariert und der Nagelsporn entfernt. Danach wird eine Tamponade in den Nagelfalz eingelegt um den Nagel vom übrigen Weichteilgewebe zu trennen. Das Tamponieren sollte nun über mehrere Wochen hinweg durchgeführt werden, bis der Nagel soweit raus gewachsen ist, dass eine Gefahr des Einwachsens nicht mehr besteht.  

Es gibt allerdings auch Fälle in denen die Podologie machtlos ist. Dies ist meist dann der Fall, wenn die Patienten mit einer Behandlung viel zu lange gewartet haben. In dieser Zeit hat sich meist um den Nagelfalz schon "wildes Fleisch" (Hypergranulation) gebildet und der Patient hat solch erhebliche Schmerzen, dass eine Entfernung des Sporns nicht möglich ist. In diesem Fall bleibt nur noch eine chirurgische Entfernung (z.B. Emmert-Plastik) durch den Arzt mittels einer OP.

 

Daher unser Rat: Sobald Sie merken, dass der Nagel einwächst, zögern Sie nicht und konsultieren Sie einen Podologen. Denn je früher der Podologe tätig werden kann, desto größer ist die Chance einer schnellen Heilung.   

 

KONTAKT

Sie erreichen uns unter:

 

Fußzentrum Rhein-Nahe

Praxis für Podologie

 

Leipzigstraße 42

55411 Bingen am Rhein

(Stadtteil Büdesheim)

 

Telefon: 06721-408673

info@fusszentrum-rhein-nahe.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fußzentrum Rhein-Nahe