Die Behandlung

  • Zu Beginn der Behandlung desinfiziert sich der Therapeut mit dem Händedesinfektionsmittel seine Hände
  • Danach werden die Füße des Patienten mit dem Hautdesinfektionsmittel eingesprüht
  • Der Podologe öffnet die steril verpackten Instrumente
  • Nun legt der Behandler Mundschutz und Schürze an
  • Es werden nochmals die Hände desinfiziert und Einmalhandschuhe angezogen 

Mundschutz, Schürze und Handschuhe sind Einmalprodukte und werden nach jeder Behandlung entsorgt. 

 

Aus hygienischen Gründen wird auf ein Fußbad in unserer Praxis verzichtet. 

  • Kommt ein Patient mit vorhandenen Wunden, werden diese ggf. mit Fotos dokumentiert und nach der Behandlung wieder steril versorgt
  • Sollten während der Behandlung Mikroverletzungen entstehen, werden diese mit Wunddesinfektionsmittel behandelt und nach der Einwirkzeit mit sterilem Pflaster oder einem sterilen Wundverband versorgt
  • Benötigte Kompressen und Tamponaden sind ebenfalls steril

Nach der Behandlung

Es müssen alle kontaminierten Flächen, die mit dem Patient und Behandler in Berührung gekommen sind, im gesamten Behandlungsraum desinfizert werden. Dazu zählen: die Behandlungseinheit, der Behandlungsstuhl, der Therapeutenstuhl und der Boden.

KONTAKT

Sie erreichen uns unter:

 

Fußzentrum Rhein-Nahe

Praxis für Podologie

 

Leipzigstraße 42

55411 Bingen am Rhein

(Stadtteil Büdesheim)

 

Telefon: 06721-408673

info@fusszentrum-rhein-nahe.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fußzentrum Rhein-Nahe