Kinderfüße sind weich wie Gummi

Deshalb passen sie auch so gut in zu kleine Schuhe!

 

Außerdem ist ihr Nervensystem nicht so differenziert entwickelt, um zu kleine Schuhe als unangenehm zu empfinden.

 

Gesund Füße brauchen aber unbedingt passende Schuhe!

 

 

Nicht passende Schuhe können krank machen

Wenn Kinderfüße selten in zu kleinen Schuhen stecken, muss man nicht mit schlimmeren Schäden rechnen. Höchstens Hautrötungen, Blasen usw...

Schlimm wird es, wenn die Schuhe immer zu kein sind und der nötige Ausgleich (z.B. durch das Barfußgehen) fehlt.

 

  • Zehengelenke: Durch die Stauchung (zu kurze Schuhe) und die Pferchung (zu enge Schuhe) verändert sich die Zehenstellung. Die Folgen: Schmerzhafte Gelenkentzündungen und -veränderungen und Schiefstellung der Großzehe, in der Medizin als Hallux valgus bekannt.

 

  • Muskulatur: Wenn die Zehen im Schuh verschoben werden, ändert sich auch die natürliche Muskulatur. Die Folgen: Muskel- und Sehnenschmerzen, Entzündungen und Verkürzungen der Muskulatur des Fußes.

 

  • Gefäßsystem: Zu kleine Schuhe und erzwungene Stellungsveränderungen der Gelenke begünstigen Durchblutungsstörungen. Die Folgen: Kälte- und Taubheitsgefühl, Venenleiden, Krampfadern.

 

  • Gesamter Organismus: Wenn die Füße (unsere Basis) beeinträchtigt ist, wirkt sich dies auf den gesamten Körper aus. Die Veränderung der Körperstatik kann Knie-, Hüft- und Rückenbeschwerden verursachen. Auch das Herz-Kreislaufsystem ist indirekt beteiligt: Viele sportliche Tätigkeiten setzen ein problemloses "Funktionieren" der Füße voraus. Bewegungsmangel führen dagegen zu verminderter körperlicher Leistungsfähigkeit und begünstigt Bluthochdruckerkrankungen, Diabetes mellitus usw...

 

"Wem die Füße weh tun, der bewegt sich nicht gerne!"

KONTAKT

Sie erreichen uns unter:

 

Fußzentrum Rhein-Nahe

Praxis für Podologie

 

Leipzigstraße 42

55411 Bingen am Rhein

(Stadtteil Büdesheim)

 

Telefon: 06721-408673

info@fusszentrum-rhein-nahe.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fußzentrum Rhein-Nahe